Verein Rundfunk-Geschichte
 

Beitragsordnung (Beschluss der Mitgliederversammlung vom 22.02.2017)

(gem. Satzung § 5 und Finanzordnung § 6)

§ 1 Grundlagen

Der Inhalt der Beitragsordnung des Vereins ergibt sich vorwiegend aus der Satzung. Diese sind im Einzelnen:
  • Es werden Geldbeiträge als regelmäßige Jahresbeiträge erhoben. (§ 5.1 Satzung).
  • Die Höhe und Fälligkeit des Beitrages richtet sich nach der Beitragsordnung des Vereins, welche durch die Mitgliederversammlung zu beschließen ist. (§ 5.2 Satzung).
  • Neben dem Mitgliedsbeitrag kann der Verein von seinen Mitgliedern Umlagen erheben, wenn es im Einzelfall erforderlich ist.
    Diese Umlage ist von der Mitgliederversammlung auf Antrag des Vorstandes zu beschließen. Der Antrag muss die Erforderlichkeit erläutern.
  • Die Umlage darf nicht höher sein als der 1 1/2-fache Jahresbeitrag. (§ 5.3 Satzung).
  • Alle Mitgliedsbeiträge werden über das Vereinskonto erhoben und verbucht (§ 6.1 Finanzordnung)

§ 2 Beiträge

Die Mitgliederversammlung beschließt die Höhe des Beitrags und die Umlagen. Diese werden rückwirkend für das laufende Jahr fällig. Folgende Beitragshöhen werden beschlossen:

Beitragssatz 1:
Beitragssatz 2:
Beitragssatz 3:
Beitragssatz 4:
10 € pro Monat (120 € pro Jahr) ab 1.201 € monatlichem Bruttoeinkommen
5 € pro Monat (60 € pro Jahr) bei 501 € bis 1200 € monatlichem Bruttoeinkommen
1 € pro Jahr ohne Einkommen bis 500 € monatlichem Bruttoeinkommen
die Beiträge für Ehrenmitglieder werden in der Ehrenordnung festgelegt.

Ein ermäßigter Beitragssatz (Beitragssatz 2 und 3) ist formlos jährlich zu beantragen und vom Vorstand zu genehmigen. Änderungen der Einkommensverhältnisse sind sofort anzuzeigen, wenn diese eine Änderung des Beitragssatzes beeinflusst.
Weitere Nachweise sind nicht erforderlich. Uns ist Ehrlichkeit sehr wichtig, deshalb können falsche Angaben zum Ausschluss aus dem Verein führen.

Die festgesetzten Beträge werden zum 1. Januar des laufenden (und der Folgejahre) fällig.
Es ist langfristig Zielstellung diese Beiträge mittels SEPA-Lastschriftverfahren durch den Verein vom Mitglied einzuziehen. Der Mitgliedsbeitrag wird dann durch Einzugsermächtigung zum 01. März eines jeden Jahres vom Girokonto des Mitgliedes abgebucht. Aus diesem Grunde werden neue Mitglieder gebeten, ihre Zustimmung zum Einzug auf dem Mitgliedsantrag zu geben.

Diese Umstellung bedarf keiner Neufassung der Beitragsordnung, eine Information aller Mitglieder erfolgt dazu schriftlich.
Bis dahin sind die Mitgliedsbeiträge bis zum 01. März unaufgefordert auf das Vereinskonto bei der Saalesparkasse

     IBAN: DE67 8005 3762 1894 0690 44
     BIC: NOLADE21HAL
     Zahlungsgrund: Name des Mitgliedes, Mitgliedsbeitrag laufendes Jahr (z.B. Max Mustermann, Mitgliedsbeitrag 2017)

zu überweisen.

Überweisung auf andere Konten oder andere Angaben des Zahlungsgrundes sind nicht zulässig und werden nicht als Zahlungen anerkannt.
Bei Mahnungen werden Mahngebühren von € 5,00 pro Mahnung ab der 1. Mahnung erhoben.

§ 3 Inkrafttreten / Außerkrafttreten

Die Beitragsordnung tritt sofort in Kraft. Sie ist so lange gültig bis die Mitgliederversammlung Änderungen beschließt.

Leuna, 22.02.2017

Als PDF herunterladen:   Beitragsordnung zum Download